Großes Kino

Wer von euch geht gerne ins Kino? Ich bin mir sicher es sind eine ganze Menge. Schließlich ist es eine super Sache: Popcorn, gemütliche Plüschsessel, eine riesige Leinwand. Fehlt nur noch ein guter Film. Welcher Film nun gut ist, oder nicht, liegt oft im Auge des Betrachters. Für mich ist ein Film gelungen, wenn ich merke, dass uns der Regisseur etwas mitteilen möchte. Dass er den Film nicht nur gemacht hat, um uns zu unterhalten, sondern dass er eine bestimmte Vorstellung hatte, wie der Film auf uns wirken soll. Wenn mich ein Kinobesuch zum Nachdenken anregt, war es meistens ein guter Film.

Habt ihr Lust auf Heimkino? Diese drei Filme kann ich euch absolut empfehlen!

Tribute von Panem (The Hunger Games) – Gary Ross


IMG_1431Worum geht’s? Katniss Everdeen lebt im Staat Panem, dessen diktatorische Regierung jedes Jahr die „Hungerspiele“ ausrichtet, um Macht zu demonstrieren. 24 Jugendliche aus den verschiedenen Distrikten des Landes, müssen sich in einer Arena bekämpfen, bis nur noch einer übrig bleibt. Als die jüngere Schwester von Katniss ausgewählt wird, meldet diese sich an ihrer Stelle freiwillig.

Warum sehenswert? Dieser Film ist dank Gary Ross kein typischer amerikanischer Blockbuster, sondern ein zum Nachdenken anregender, im Gegensatz zu großen Actionstreifen eher nüchtern gestalteter Film. Der Regisseur hat nicht die Gewalt und Grausamkeit der Spiele in den Mittelpunkt des Filmes gerückt, sondern die Entwicklung der Figuren und ihre Rolle im Widerstand gegen die Diktatur. Durch die großartige Besetzung (vor allem Jennifer Lawrence und Donald Sutherland) und die Art und Weise, wie der Film gedreht und geschnitten wurde, ist eben kein typischer Blockbuster entstanden, sondern ein Film mit Tiefgang.

Life of Pi (Schiffbruch mit Tiger) – Ang Lee


IMG_1430Worum geht’s? Pi Patel, Sohn eines indischen Zoodirektors, ist der einzige Überlebende eines Schiffsunglücks, und treibt nun mutterseelenallein in einem kleinen Rettungsboot auf dem offenen Ozean. Dachte er zumindest. Denn auf dem Boot befindet sich auch noch ein Bengalischer Tiger. Für beide beginnt ein Kampf ums Überleben.

Warum sehenswert? Atemberaubende Bilder, und mit atemberaubend meine ich wirklich: Atemberaubend! Eine wunderschöne Geschichte über die sich entwickelnde Beziehung zweier Lebewesen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Nebenbei erwähnt – der Film wurde mit vier Oscars ausgezeichnet, für die beste Regie, beste visuelle Effekte, beste Filmmusik und beste Kamera. Zu Recht. Auch beim fünften Mal Anschauen noch spannend. Mit Life of Pi hat Ang Lee einen umwerfenden Film gemacht.

Who Am I? (Kein System ist sicher) – Baran bo Odar


pic_3209587Worum geht’s? Benjamin ist ein Niemand, ein Nichts, praktisch unsichtbar. Das ändert sich, als er auf Max trifft, der Benjamins Begabung erkennt: Hacken. Zusammen mit zwei anderen Männern gründen sie die Hackergruppe CLAY, die durch immer dreistere und provokantere Aktionen international bekannt wird. Irgendwann gerät die Gruppe in das Visier des BKA und  von Europol. Nun ist Benjamin nicht länger ein Unbekannter, sondern einer der meist gesuchten Hacker der Welt.

Warum sehenswert? Ich habe noch nie einen so spannenden, deutschen Thriller gesehen. Viele unvorhersehbare Wendungen, interessante Charaktere, gut gespielt von Tom Schilling und Elyas M’Barek. Coole Idee für die Darstellung des Cyberspace. Dieser Film wird nie langweilig und steht auch bei internationalem Vergleich noch super da. Ansehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s