Zeit verschenken | Idee Nr. 2

Mohammed ist vergangenes Jahr als Flüchtling in Deutschland eingetroffen. Er kommt aus Aleppo, und ist wegen des Krieges im Nahen Osten geflohen. Mohammed hatte Glück, nicht alle Flüchtlinge werden in Deutschland aufgenommen. 2014 wurden fast 11.000 Asylsuchende abgeschoben (Pro Asyl).

Nun muss Mohammed sich ein neues Leben aufbauen, in einem Land, dessen Kultur ihm fremd ist. Er kennt weder die Sprache, noch hat er Freunde in der Nähe, die ihn unterstützen könnten.

Wie können wir Mohammed am besten helfen? Nicht nur, indem wir ihn mit finanziellen Mitteln unterstützen. Mohammed braucht vor allem jemanden, der ihm Zeit schenkt. Zum Beispiel, um mit ihm deutsch zu lernen, ihm bei organisatorischen Dingen zu helfen, oder einfach nur, um zu Reden.

Wer Flüchtlingen in Deutschland helfen möchte, muss kein Geld spenden. Es reicht, sich Zeit zu nehmen und vielleicht einen Treff für Asylbewerber zu besuchen, einen Sprachkurs anzubieten, oder einfach Starthilfe zu geben.

Hier schreibt jemand einen Blog über seine Erfahrungen in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe – ehrlich und authentisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s