Tschüss Sucht? | Kolumne

Heute möchte ich mich von etwas verabschieden, das ich eigentlich gar nicht loswerden will. Ähm, HÄ? Wieso, weshalb, warum? Nun ja, es geht um die Sucht. Meine Sucht. Nach Schokolade, diversen Serien (Gilmore Girls foreveeer), dem Blog, nach Faulheit, schönen Schuhen, Büchern, meiner Kamera, Harmonie, gutem Essen und so weiter und so fort, würde ich an dieser Stelle alles aufzählen, säßen wir übermorgen noch hier. Ohne all diese Dinge wäre mein Leben nur halb so schön, wenn überhaupt. Schokolade rettet mich mindestens 354 Mal im Jahr, entweder vor totaler Verzweiflung, extremer Müdigkeit in ungelegenen Situationen oder Kummer. Mit den Gilmore Girls verbringe ich schätzungsweise zwei Stunden am Tag (oder drei, … manchmal auch vier, ich geb’s zu) und mir graut es schon davor, die allerallerletzte Folge zu erreichen (und nur deswegen schränke ich meinen Netflix-Konsum derart ein). Mein Blog ist mein Baby. Ihn aufzugeben … nein, ich kann es mir nicht mehr vorstellen. Faulheit braucht der Mensch einfach, so ist es doch; würden wir alle rund um die Uhr fleißig sein, bliebe keine Zeit mehr, um zum träumen. Schöne Schuhe machen glücklich. Bücher auch. Meine Kamera lässt mich die Welt aus ihrer Perspektive sehen, das ist unbezahlbar. Harmonie fühlt sich an, als würden die Menschen in Gleichklang leben. Sie beruhigt, erfrischt und entspannt. Manchmal kriegt mich nur der Gedanke an ein leckeres Frühstück aus dem Bett. Gutes Essen ist wie Medizin für die Seele. (Lacht nur, es ist so!) Die Sucht, die ich meine, bringt uns dazu, Dinge ständig zu wiederholen, weil sie uns gut tun. Dass sie uns damit von Wichtigem abhält, Lernen zum Beispiel oder Hausarbeiten, die in zwei Wochen fällig sind, interessiert sie nicht besonders. Vielmehr ist es ihr größter Wunsch, uns glücklich zu machen. Leider nicht nachhaltig, deswegen ist es ja so schwer, sie wieder loszuwerden. Liebe Sucht, danke, dass du mich fröhlich machst. Aber jetzt verschwinde, ich muss endlich mal anfangen, mein Essay zu schreiben. Los, verzieh dich!