Healthy Sweets | Alternativen für Schoki, Gummibärchen, Eis und Co.

Endlich ist es vorbei! Ich darf wieder Schokolade essen. Und Muffins und Eis und Gummibärchen und überhaupt alles, worauf ich Lust habe! Juhu 🙂 Die Woche ohne Süßigkeiten verging laaangsam. Zu langsam für meinen Geschmack (no pun intended). Ohne die tägliche Dosis Kakao oder Espresso mit Zucker wäre ich wahrscheinlich kläglich gescheitert. Aber ich blieb standhaft. (Bis zum Sonntag, 26. März, 21:31 Uhr – da tauchte mein kleiner Bruder mit einem Schokoladenei in meinem Zimmer auf. So eine Frechheit aber auch. Manchmal habe ich das Gefühl, bei mir wurde früher ein kleiner Eis- und Schokoladenmagnet eingebaut. Der macht das Fasten natürlich nicht einfacher.)

Auf meine Selbstdisziplin bin ich jetzt schon ein bisschen stolz. Schließlich hätte ich mich so manches Mal zu etwas Süßem verleiten lassen können. Man denke nur an vergangenen Freitag. Da bin ich, auf dem Weg nach Hause von der Leipziger Buchmesse (voll, laut, unübersichtlich, teuer – kostet Nerven), an einer Eisdiele vorbeigekommen und hätte fast geheult. Acht Stunden nix gegessen + fünf Tage Zuckerentzug + leckeres Eis in Sicht = große Freude, Erkenntnis, dann völlige Verzweiflung.

Und wer jetzt denkt, ich hätte mir am ersten Tag nach der Fastenwoche schon vor dem Frühstück vier fette Stückchen Schokolade reingehauen, der irrt sich. Es waren sechs Stück (ohne „chen“), nach dem Frühstück.

Aber das Fasten-Experiement hatte durchaus seine Vorteile. Wie sagt man so schön: Not macht erfinderisch. Ich habe in der letzten Woche drei Ersatz-Süßigkeiten für mich entdeckt. Die gesund UND richtig lecker sind. Jaaa, das geht!! Schaut mal:

Obstsalat

IMG_0191

Naheliegend – aber einfach lecker. Je nach Jahreszeit könnt ihr andere Früchte verwenden. Ich liebe die Kombi aus Äpfeln, Birnen, Melone, Ananas, Trauben und Granatapfelkernen. ♥ Damit die Früchte, sobald zerkleinert und in eine Schüssel gegeben, nicht braun werden, könnt ihr sie mit Zitronensaft beträufeln.

Blitzschnelles Sorbet

IMG_0178

Besonders im Sommer wird das mein absolutes Lieblings-Eis: Erfrischend, nicht zu süß und seeehr fruchtig. Für vier kleine Portionen einfach 300 Gramm gefrorene Früchte mit Sojamilch übergießen (Früchte sollten bedeckt sein), kurz warten und dann pürieren. Wer möchte, kann mit Honig nachsüßen. Der hat zwar beinahe genauso viele Kalorien wie raffinierter Zucker, wirkt aber antioxidativ und entzündungshemmend.

Naturjoghurt mit Walnusskernen und Honig

IMG_0038

Perfekt für zwischendurch! Der Naturjoghurt wirkt durch seine leicht säuerliche Note erfrischend, die Walnüsse schmecken selbst geknackt natürlich am besten. 😉 Statt Honig könnt ihr auch Ahornsirup (oder Agavendicksaft, …) nehmen.
Richtig lecker ist übrigens auch die Kombination Joghurt – Zitronensaft – Honig! Müsst ihr unbedingt mal ausprobieren!

Wer noch andere Ideen hat – immer her damit! Lasst es euch gut gehen, Grüße und bis bald ♥ Katinka

Ein Gedanke zu “Healthy Sweets | Alternativen für Schoki, Gummibärchen, Eis und Co.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s