Pasta mit Zucchini, Feta und … einer Überraschungszutat

Als Student oder Studentin beginnt man schnell damit, Lebensmittel in ungewöhnlichen Kombinationen lieben zu lernen. Denn wenn der Kühlschrank schon halb leer (in dieser Situation bin ich wohl eher Pessimistin) und bloß noch mit Resten gefüllt ist, das Loch im Magen immer größer wird und alle Läden geschlossen sind, bleibt einem nichts anderes übrig, als mutig zu sein. Mut macht bekanntlich erfinderisch. Und schon hat man sein neues (und sehr … interessantes) Lieblingsgericht kreiert. (Manchmal schmeckt es auch furchtbar, aber da muss man durch.) Aus der Reihe „ungewöhnlich-aber-lecker“ heute: Pasta mit Zucchini, Feta und … Avocado! Die musste nämlich weg.

IMG_7948

So geht’s: Pasta kochen. Zwiebeln fein hacken und (mit einem Schuss Olivenöl) glasig dünsten. Zucchini waschen, in mittelgroße Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben. Wenn sie (die Zucchini) die gewünschte Konsistenz hat (ich mag sie am liebsten noch bissfest, nicht zu weich), Feta zerbröseln, zu dem Zucchini-Zwiebel-Gemisch geben und schmelzen lassen. Mit Pfeffer abschmecken. Soße auf die zuvor gekochte Pasta geben, Avocado in kleine Würfel schneiden und einfach darüber verteilen. YUMM 🙂

Das ist nun wirklich total einfach. Geht schnell, schmeckt lecker und ist (sogar) gesund!

Was ist euer liebstes Ich-wusste-gar-nicht-dass-man-das-kombinieren-kann-Gericht?
Grüße ♥ Katinka

 

 

2 Gedanken zu “Pasta mit Zucchini, Feta und … einer Überraschungszutat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s