Alte Knopffabrik | Fotostrecke

Hallo ihr da draußen,

wisst ihr was? Meine Kamera war eingestaubt, als ich sie diese Woche aus dem Schrank holte. Eingestaubt!! Und der Akku war voll. HILFE! Sie hatte mich fast.

Fotoabstinenz, die: Phase des völligen Verzichts auf fotografische Unternehmungen. Entfaltet, wenn als bewusste Pause eingesetzt, heilsame Wirkung. Aber Vorsicht! Kann bei einigen Menschen zu Entzugserscheinungen wie innerer Unruhe, emotionaler Überforderung und/oder stressbedingten Kopfschmerzen führen.

Ich kann euch beruhigen: Langfristige gesundheitliche Probleme konnten durch eine spontane FotoTour verhindert werden. Aber es war knapp. Sehr knapp.

IMG_1073

IMG_1065

IMG_1013

IMG_0962B

IMG_0889

IMG_1062

IMG_1055B

IMG_1032

IMG_0974B

IMG_1077

 


Model: Lotta (Leben statt streben)

5 Gedanken zu “Alte Knopffabrik | Fotostrecke

  1. FOTOAbstinenz – welch gruseliges Wort.
    So was gibts doch gar nicht…
    Zum Glück hast Du das rechtzeitig bemerkt, liebe Katinka.
    Lotta wird sich freuen. Und die Betrachter.
    Für Porträts ist Schwarz-Weiß eine gute Entscheidung.
    Bleib mutig!
    Matze

    Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Katinka,
    nun hat es doch länger gedauert, als ich wollte. Aber endlich habe ich es mal wieder zu dir geschafft! Und wie immer, ist es ein warmer, beruhigender und aufmunternder Besuch. Ich finde es jedes Mal aufs Neue schön durch die Augen anderer Menschen zu schauen. Und dein Blick ist einer, den ich nicht missen möchte – also bitte, sei nett zu der Kamera und beschäftige dich mit ihr 🙂
    Herzlichst aus Berlin,
    In Liebe, Saide

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s