Wer ich wirklich bin und was ich mache, wenn die Welt untergeht | Liebster Award + Lieblingsblogs

Juhuuuu – Corina & Denny (vom liebevoll geführten Blog Mampf die Welt) haben mich für den Liebster-Award nominiert ♥ Ich darf wieder Fragen beantworten und kleine Wegweiser im Bloggeruniversum aufstellen, euch also Schriftsteller und Fotografen aka Bloggerkollegen empfehlen, die ich regelmäßig im Internet besuche. Und die mich mit ihrer individuellen Art zu erzählen begeistern. 🙂

An dieser Stelle muss ich (offiziell und fast ohne schlechtes Gewissen) zugeben: Eigentlich bin ich ein kleiner Blog-Muffel. „Träum Weiter“ mit Beiträgen, Ideen und Fotos zu füttern finde ich großartig. Aber ich bin gar nicht gut darin, gleichzeitig viele andere Blogs zu verfolgen. (Blog-lese-Muffel.) Traurig – denn es gibt so viele wunderbare Seiten, die darauf warten, entdeckt zu werden – aber wahr. Es sind nur ein paar wenige Blogs, die ich euch (dann aber wärmstens) empfehlen kann. Dafür warte ich darauf, dass ihr mir all eure Lieblingsblogs in den Kommentaren verratet. 😉

Die Blog-Welt ist so groß und vielfältig, dass es schwer ist, den Überblick zu behalten. Ich rate dringend dazu, ein Faible für ein bestimmtes Thema zu entwickeln – der allgemeinen Orientierung wegen. Meines ist Essen. (Dass meine Mama mich regelmäßig mit der Hauptfigur aus Kung Fu Panda vergleicht, ist zwar eine Frechheit, aber ganz tief in meinem Inneren weiß ich, dass sie ein ganz kleines, klitzekleines bisschen Recht hat. Gebt mir einen Butterkeks und ich schaffe den perfekten Spagat.) Gleich verrate ich euch, welche Rezept-Blogs ich regelmäßig besuche (und hungrig wieder verlasse). Vorher beantworte ich Corinas & Dennys Fragen:

Warum bist Du eine Bloggerin?

Zu viele Ideen im Kopf, zu viele Bilder auf meiner Festplatte. Das Schreiben und Gestalten gibt mir Energie.

Wer bist du wirklich? Beschreibe dich in drei Worten.

Ich bin nachdenklich und selbstkritisch (immer und überall, manchmal leider aber oft zum Glück) und verliebt in alles Schöne.

Frühaufsteher oder Morgenmuffel?

Das kommt darauf an. Im Sommer Frühaufsteher. Im Winter Morgenmuffel – bis zum ersten Schluck Kaffee oder der ersten Tasse Tee.

Ein Tag ein Superheld sein: Wer bist du?

Spider(wo)man. Dann würden mich meine Mitbewohnerinnen nicht mehr ärgern, weil ich immer mit der Bahn und nie mit dem Fahrrad zur Uni fahre. Ich hätte eine gute Ausrede: Sich von Haus zu Haus zu schwingen geht viel schneller, als Fahrrad zu fahren. Ha! (Außerdem könnte ich die Welt retten. Cooler Job.)

Lieblingsbuch, -film oder -serie?

Ich ersetze das oder mal durch ein und. (Ich weiß, schummeln ist eigentlich nicht erlaubt, aber ich kann mich nicht entscheiden.) Buch: Silber von Kerstin Gier (über das Träumen – passender geht’s nicht). Film: Jugend ohne Gott (hat mich sehr beeindruckt). Serie: Downton Abbey (hat mich noch mehr beeindruckt).

Welchen Charakterzug magst Du bei Menschen überhaupt nicht?

Unehrlichkeit und Überheblichkeit kann ich nicht ausstehen. Auch bei mir nicht.

Die Welt geht morgen unter: Was tust du?

Ich verbringe den Tag mit meiner Familie.

Was war dein bisher tollstes Reiseerlebnis?

China (also der kleine Teil, den ich besucht habe)! In zwei Wochen habe ich so viel erlebt und so viel gesehen. Wir haben eine chinesische High-School besucht, Shanghai und Peking erkundet und unglaublich viel und gut gegessen. Wir sind zu einem Kloster in den Bergen gewandert, mit unseren Gastschwestern- und brüdern ans Meer gefahren und die große Mauer entlangspaziert. Wer mehr erfahren möchte: hier klicken.

Welche zwei Dinge hast du immer auf Reisen dabei?

Mein Handy, falls etwas passiert. Und meinen Pass. Ist ja voll langweilig. Dann lieber: Stifte und Papier und meine Kamera, natürlich!

Mal ehrlich: Lieber Rucksack oder Koffer?

Rucksack!!

Was ist dein liebstes nichtdeutsches Futter?

Och nö. Ich darf nur eines nennen? Na dann: Amo la cucina italiana!

Und schon sind wir wieder beim Thema – Essen ♥ Essen macht glücklich. Ist es nicht so? Bestimmt mag ich Rezepte-Blogs deswegen besonders gern. Und diesen einen hier am allermeisten: Wood & Spoon. Denn Kate kann nicht nur schreiben und fotografieren, sondern auch die leckersten Süßigkeiten backen. So ist dieser Blog ein vollständiges Wohlfühlpaket, gefüllt mit Geschichten, viel Schokolade und Zuckerguss.

Wer nach süßer und salziger Inspiration sucht, sollte sich auf ReiseSpeisen umsehen. Alex sammelt und dokumentiert (originale) Rezepte aus … Bulgarien, Kolumbien, Italien, Finnland, Armenien, Brasilien, Ungarn – und vielen anderen Regionen der Welt, die sich so wunderbar entdecken lassen. Tolle Idee, klasse umgesetzt.

Für den Liebster Award nominiere ich aber zwei „kleinere“ (großartige) Blogs, die viel mehr Aufmerksamkeit verdienen, als sie bekommen. Da wäre:

Lotta, natürlich. Weil sie kreativ und sehr klug ist, und weil ich gespannt bin, wie sie meine Fragen beantwortet. 😉 Leben statt Streben heißt ihr Blog, um Politik & Philosophie geht es (unter anderem). Sie kennt sich da aus (durch die Uni), ihr könnt das Lesen also nicht nur genießen, sondern auch etwas lernen. Schaut bei ihr vorbei, es lohnt sich!

IMG_5720

Und Saide. Weil sie schreibt, als würde sie gar nicht darüber nachdenken. Frei, kritisch, ehrlich. Ich mag das. Ihr Blog seidigeSaide ist voller Worte, die mich berühren. 🙂

IMG_5699

Wenn ihr zwei Lust habt, könnt ihr die folgenden Fragen beantworten, euch neue ausdenken und eure Lieblingsblogs nominieren. Viel Spaß ♥

Was sind deine drei Lieblingsgerichte?
Womit kann man dich so richtig nerven?
Für wen bloggst du?
Wie löst du eine Schreibblockade? (Oder erlebst so etwas gar nicht??)
Welche Sprache(n) würdest du gern lernen?
In welchem Land würdest du gern (ausprobieren zu) leben?
Lieblingsmusik(er*in)?
Kannst du dich an deine Träume erinnern?
Süß oder salzig?
Stadt oder Land?
Welche Art Blog liest du (am liebsten)?

An alle da draußen: Genießt das restliche Wochenende und die Sonne, wenn sie scheint! ♥ Wir sehen uns, Katinka.