Mohn

Ich habe mich selbst abgelegt. Rote Punkte tanzen vor meinen geschlossenen Augen. Es sind die Mohnblüten, durch die die Sonne scheint. Wie Wellen durchpflügen sie das Gras. Ihr Wesen ist körperlos, es ist wie gebrochenes Licht.

Im Frühling hatte ich den Mohn gesät. Ich gab ihm meinen Namen. Er gehört mir nicht, aber zu mir. Zwischen den anderen Blumen wurzelt er in warmer Erde.

Rote Punkte tanzen vor meinen geschlossenen Augen. Blaue Punkte jetzt, weiß, gelb und violett, ein Prisma. Blütenblätter zerfallen, wachsen in neuen Formen zusammen oder verlassen das Spektrum, um später verändert vom Rande wieder in dessen Mitte zu wandern. Vertraute Lichtpunkte bilden Spiralen um Kopf, Bauch und Herz.

Ich habe mich selbst abgelegt. Es ist dunkel, der Mohn leuchtet.