Letzter Gruß an den Sommer

Genau vor meinem Fenster steht eine Felsenbirne, deren Blätter sich mittlerweile orange-rot verfärbt haben, und immer wenn ich hinausschaue, freue ich mich auf … Weihnachten. Ja, wenn sich der Sommer dem Ende neigt, bin ich in Gedanken schon bei Kerzen, Lebkuchen und Marzipan. Hätte man mich vor einem Jahr nach meiner Lieblingsjahreszeit gefragt, hätte ich ganz schnell und absolut sicher mit „Sommer, und die Adventszeit“ geantwortet. Tatsächlich mag ich nur den ersten Teil des Winters, in denen ich Plätzchen backen und es mir gemütlich machen kann. Nach Neujahr macht die Kälte und das ewige Grau keinen Spaß mehr. Dieses Jahr ist irgendwas anders. Und ich weiß auch, was. Ich genieße den Herbst (man kann sich ja trotzdem schon auf Weihnachten freuen, oder?), und zwar mehr, als den Sommer. Jeden zweiten Tag gibt es Kürbis (eine gewisse WG-Mitbewohnerin hat mich mit ihrem Kürbis-Wahn angesteckt), im Park Kastanien sammeln war ich auch schon, und die tollen Farben überall!! Jetzt kann ich mich richtig vom Sommer in Deutschland verabschieden, ohne traurig zu sein. 🙂 Am besten mit ein paar Fotos aus dem Garten. Die wollte ich euch sowieso schon längst zeigen. Weiterlesen »

Brief an die Leiden•schaft

Geliebte Leidenschaft,

ich wollte dir schon länger einen Brief schreiben, und dich ein paar Sachen fragen. Wieso tauchst du manchmal ab, und unvermittelt wieder auf, ohne mir Bescheid zu sagen? Das ist anstrengend. Warum machst du mir einiges leichter, anderes schwerer? Und weshalb beruhigt mich deine Anwesenheit, wenn sie mich doch gleichzeitig elektrisiert? Ich stehe unter Strom, bin völlig aufgekratzt, kann nicht klar denken aber klarer als sonst, und bin froh, dass du da bist. Wann kommst du wieder? Ich brauche dich, jetzt, immer. Damit das Leben funktioniert. Denn ohne dich macht vieles keinen Sinn. Warum kann ich (mich) begeistern; lese, schreibe, erinnere ich mich; empfinde ich sehr intensiv? (Das war eine rhetorische Frage.)Weiterlesen »

Nicht gut (genug) ?

Ich weiß gar nicht, ob ich schon einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben habe. Aber es beschäftigt mich so oft, dass sich auch ein Zweiter lohnen würde. Also los.

In den letzten Wochen wollte ich nicht schreiben. So gar nicht, nicht mal zwei, drei Sätze. Denn ich hatte das Gefühl, nichts sei gut genug. Kein Blog-Beitrag würde meinen und den Vorstellungen der anderen entsprechen, kein Wort würde an der richtigen Stelle stehen und kein Satz könnte jemanden dazu ermutigen, weiterzulesen. Ich wollte nicht schreiben, weil ich dachte, dass ich es nicht kann.Weiterlesen »

BlumenBilderWoche #1

Hallo ihr da draußen! Da mich die Muse immer noch nicht geküsst hat (wahrscheinlich ist sie deshalb nicht epicht darauf, mich auch nur kurz zu besuchen, weil meines Nachbarns liebstes Spielzeug eine Kreissäge ist), gibt’s in der nächsten Woche nur Bilder. Genauer gesagt: jeden Tag ein Bild. Und mit dem hier fangen wir gleich an:

Caniço de Baixo | Frühlingsinsel Madeira #1

Dezember ist normalerweise ein Inbegriff für: Plätzchen ohne Ende, Duftkerzen und Film-Abende mit Wärmflasche. Vergangenes Jahr wurde die gemütliche Adventszeit kurz unterbrochen. Und zwar durch einen sehr (!!) spontanen Urlaub auf Madeira, einer kleinen Insel nahe der marrokanischen Küste. ♥ Auch bekannt als Frühlingsinsel ist Madeira ein Blumen-Paradies. Es blüht dort das ganze Jahr über. Und wie wunderschön es blüht!! Wir haben jedenfalls nicht schlecht geguckt, als wir, im Winter gestartet, vom Frühling empfangen wurden. Weiterlesen »

April-Wetter und Blüten-Wahn | Fotostrecke

Hey ihr da draußen,

wie geht’s euch? Genießt ihr das April-Wetter? Den eiskalten Wind, die dunklen Wolken, den Nieselregen und die viel zu niedrigen Temperaturen? Es geht doch nichts über eine Einleitung, in der man sich über das Wetter beschwert. Eigentlich wollte ich heute meinen Kleiderschrank umsortieren und die Sommersachen zu Tage befördern, aber das lasse ich besser. Denn sonst muss ich sie jeden Morgen anstarren und mich fragen, wieso verdammt nochmal kein Kleider-ohne-Strumpfhosen-Wetter ist. Das würde mich nicht nur wütend, sondern auch irgendwie traurig machen, und infolgedessen müsste ich schon zum Frühstück eine halbe Tafel Schokolade essen. Keine gute Idee also.Weiterlesen »

Frühlingsgruß | Fotostrecke

Hallo ihr da draußen (und mit draußen meine ich draußen, raus mit euch, die Sonne scheint),

es wird Frühling! Ich kann es fühlen und riechen und schmecken. Das ist genau wie in diesem Moment, kurz bevor es anfängt zu schneien. Hach, ich freu mich so 🙂 Morgens wieder das Gesicht in die Sonne halten, den Kaffee auf der Terasse trinken und laaange Fotospaziergänge machen, ohne, dass mir die Finger abfrieren. Herrlich ist das. Einfach herrlich.

In unserem Garten hat sich ein Krokusteppich ausgebreitet, der scheinbar sämtliche Bienen und Hummeln Eisenachs anlockt. Im Ernst: zu viele Bienen, zu wenig Krokusse. Ich musste mit ansehen, wie einige auf dem Weg zur nächsten (besetzten) Blüte kollidiert sind. Mehrmals. Bienen-Rush-Hour nennt man das wohl. Immer so von 10 bis 14 Uhr. Ich weiß das – und jetzt muss ich weiter ausholen – weil mein Objektiv kaputt ist und ich es wohl oder übel eingeschicken musste. Yup. Kein Objektiv mehr. Zum Heulen. Weiterlesen »

Warum Aufräumen doch einen Sinn hat | Foto-Schätze

13. Februar 2017 ♦ 22:08 Uhr

Puh, also wenn mich etwas wirklich anstrengt, dann ist es das Aufräumen meiner Festplatte. Tausende Bilder, die im Nachhinein bearbeitet, gelöscht oder in die richtigen Ordner geschoben werden müssen. Okay ich geb’s zu, ein bisschen macht es auch Spaß. Vor allem, wenn ungeahnte Foto-Schätze zu Tage treten. Die, nicht beachtet und halb vergessen, irgendwo in einem fernen Winkel meiner Festplatte ihr Dasein fristen mussten. Bis sie wiederentdeckt und für hammermäßig erklärt wurden! Von mir! Haha! Aufräumen hat also doch einen Sinn (ich wusste, dass mir meine Eltern damals irgendwas verschwiegen haben … aufräumen, nur, damit wieder Ordnung herrscht … die ist doch in zwei Stunden eh wieder dahin).
Deswegen gibt’s jetzt im Februar ein paar Blümchenbilder für euch. Weiterlesen »