Nur ganz kurz: Von Investitionen und Langsamkeit.

Hallihallo 🙂 War auch so viel los bei euch, in der vergangenen Woche? Ich habe das Gefühl, mit alledem was ansteht, gar nicht mehr hinterherzukommen. Obwohl ich an dieser Stelle gestehen muss, weniger Zeit in die Uni und mehr Zeit in alles andere (kochen, backen, Freunde treffen, lesen, schlafen) investiert zu haben. Zeit investieren, klingt irgendwie komisch. Aber man kann sich schon bewusst dafür entscheiden, Arbeit oder Studium (manchmal ist auch beides das Gleiche) nicht auf den ersten, sondern den zweiten Rang der eigenen Prioritätenliste zu setzen. Dann ist eben mal wichtiger, zu leben (wie meine kluge Mama immer sagt). Weiterlesen »

Letzter Gruß an den Sommer

Genau vor meinem Fenster steht eine Felsenbirne, deren Blätter sich mittlerweile orange-rot verfärbt haben, und immer wenn ich hinausschaue, freue ich mich auf … Weihnachten. Ja, wenn sich der Sommer dem Ende neigt, bin ich in Gedanken schon bei Kerzen, Lebkuchen und Marzipan. Hätte man mich vor einem Jahr nach meiner Lieblingsjahreszeit gefragt, hätte ich ganz schnell und absolut sicher mit „Sommer, und die Adventszeit“ geantwortet. Tatsächlich mag ich nur den ersten Teil des Winters, in denen ich Plätzchen backen und es mir gemütlich machen kann. Nach Neujahr macht die Kälte und das ewige Grau keinen Spaß mehr. Dieses Jahr ist irgendwas anders. Und ich weiß auch, was. Ich genieße den Herbst (man kann sich ja trotzdem schon auf Weihnachten freuen, oder?), und zwar mehr, als den Sommer. Jeden zweiten Tag gibt es Kürbis (eine gewisse WG-Mitbewohnerin hat mich mit ihrem Kürbis-Wahn angesteckt), im Park Kastanien sammeln war ich auch schon, und die tollen Farben überall!! Jetzt kann ich mich richtig vom Sommer in Deutschland verabschieden, ohne traurig zu sein. 🙂 Am besten mit ein paar Fotos aus dem Garten. Die wollte ich euch sowieso schon längst zeigen. Weiterlesen »

BlumenBilderWoche #1

Hallo ihr da draußen! Da mich die Muse immer noch nicht geküsst hat (wahrscheinlich ist sie deshalb nicht epicht darauf, mich auch nur kurz zu besuchen, weil meines Nachbarns liebstes Spielzeug eine Kreissäge ist), gibt’s in der nächsten Woche nur Bilder. Genauer gesagt: jeden Tag ein Bild. Und mit dem hier fangen wir gleich an:

Frühlingsgruß | Fotostrecke

Hallo ihr da draußen (und mit draußen meine ich draußen, raus mit euch, die Sonne scheint),

es wird Frühling! Ich kann es fühlen und riechen und schmecken. Das ist genau wie in diesem Moment, kurz bevor es anfängt zu schneien. Hach, ich freu mich so 🙂 Morgens wieder das Gesicht in die Sonne halten, den Kaffee auf der Terasse trinken und laaange Fotospaziergänge machen, ohne, dass mir die Finger abfrieren. Herrlich ist das. Einfach herrlich.

In unserem Garten hat sich ein Krokusteppich ausgebreitet, der scheinbar sämtliche Bienen und Hummeln Eisenachs anlockt. Im Ernst: zu viele Bienen, zu wenig Krokusse. Ich musste mit ansehen, wie einige auf dem Weg zur nächsten (besetzten) Blüte kollidiert sind. Mehrmals. Bienen-Rush-Hour nennt man das wohl. Immer so von 10 bis 14 Uhr. Ich weiß das – und jetzt muss ich weiter ausholen – weil mein Objektiv kaputt ist und ich es wohl oder übel eingeschicken musste. Yup. Kein Objektiv mehr. Zum Heulen. Weiterlesen »